Nachhaltige Haarpflege – Für eine natürliche Schönheit

Pink Hair und Haarpflege
Pink Hair – Haarpflege ©katyandgeorge_pixabay.com

“Viel hilft viel” – die meisten glauben, dieser Leitspruch könne sich auch auf Schönheit und Kosmetik anwenden lassen. Tatsächlich jedoch braucht unser Haar weniger als wir glauben. Wer Geldbeutel, Haare und dazu noch die Umwelt schonen möchte, sollte auf nachhaltige Haarpflege setzen. Wir geben Tipps, wie man durch die richtige Produktauswahl und eine bewusste Pflegeroutine Haaren und Umwelt Gutes tun kann.

Wie kann man nachhaltige Haarpflege-Produkte erkennen?

Den Begriff der Nachhaltigkeit haben wir schon oft im Zusammenhang mit Lebensmitteln gehört. Plastiktüten und andere Verpackungen für Lebensmittel, Kleidung und Alltagsgegenstände verbrauchen Ressourcen und hinterlassen Müll. Damit die Möglichkeiten zukünftiger Generationen nicht eingeschränkt werden, sollte auch beim Kauf von Haarpflege und -bürsten auf Nachhaltigkeit geachtet werden. Das geht zum Beispiel, indem man sich für ein Unternehmen entscheidet, das sich selbst hohe Standards setzt. Nachhaltige Haarbürsten etwa werden aus FSC®-zertifizierten, biologisch abbaubaren Bio-Materialien bzw. recycelten Materialien hergestellt. Aber auch eine ethisch und sozial gerechte Produktions- und Lieferkette trägt zur Nachhaltigkeit bei.

Dass sich ein Hersteller für die Umwelt einsetzt, kann man an Nachhaltigkeits-, Qualitäts- und Sicherheitssiegeln sowie Zertifizierungen erkennen, wie etwa FSC®, amfori BSCI, IFS oder ISO 9001.

Was hat es mit festem Shampoo und Haarseife auf sich?

Seit einiger Zeit kann man in der Haarpflegeabteilung vieler Drogerien und Supermärkte festes Shampoo und Haarseife finden. Anstatt flüssiges Shampoo aus Plastikflaschen zu verwenden, kommt diese Haarpflege ohne umweltbelastende Plastikverpackung daher. Ein weiterer Pluspunkt: Entsprechende Shampoos enthalten keine synthetischen Tenside, Konservierungsstoffe und Silikone. Diese Inhaltsstoffe sind nicht nur ungesund sondern auch schlecht für die Kopfhaut. Stattdessen enthalten Haarseife und festes Shampoo natürliche Inhaltsstoffe. Als Basis dienen beim festen Shampoo Kokos oder Zucker, während Haarseife aus Kokosöl, Olivenöl oder Johanniskrautöl gewonnen wird.

Tipps für die umweltschonende Haarpflege

Nicht nur beim Einkauf kann man den Aspekt der Nachhaltigkeit berücksichtigen. Auch bei der Haarpflege selbst kann man einen wichtigen Beitrag für die Schonung der Umwelt leisten. Obendrein wird man dafür mit gesundem, glänzendem, kräftigem Haar belohnt. Mit den folgenden zwei Tipps zur nachhaltigen Haarpflege können Haare und Umwelt geschont werden:

  1. Die Haare nicht jeden Tag waschen: Wer seine Haare seltener wäscht, bewahrt sich den natürlichen Schutzmantel der Haare. Anfangs macht sich diese Umstellung zwar durch fettige Strähnen bemerkbar, doch schon nach wenigen Tagen passt sich die Kopfhaut an und die Talgdrüsen produzieren weniger Talg.
  2. Auf Produkte mit Silikonen verzichten: Seidig glänzendes Haar, das sich problemlos kämmen lässt – der Traum einer jeden Frau. Viele Shampoo-Hersteller verwenden hierfür Silikone. Wie eine Hülle umschließen diese das Haar, wodurch es weicher wirkt. Doch mit der Zeit wird dieser Mantel immer dicker, so dass wertvolle Stoffe aus Haarpflegeprodukten es schwer haben, zum Haar durchzudringen. Eine bessere Alternative ist Haarpflege mit natürlichen Energie- und Feuchtigkeitsboostern wie zum Beispiel Bio-Birkenblattextrakt. Die Umstellung auf andere Produkte macht sich auch umwelttechnisch bemerkbar. Schließlich gelangen so für die Umwelt schädliche Inhaltsstoffe nicht mehr ins Abwasser und von dort in unsere Gewässer. Erkennen kann man Shampoos ohne Silikone bei einem Blick auf die Inhaltsstoffe. Häufig verwendete Silikone sind Dimethicon, Amodimethicon und Dimethiconol. Auch die Endungen -cone, -conol, -oxane und -glycol deuten auf die Verwendung von Silikonen hin und sollten gemieden werden.

Weiterlesen →

Katalase – antioxidative Enzyme für die Gesundheit

Katalase trägt zum Schutz vor freien Radikalen im menschlichen Körper bei. Das Enzym  baut die Peroxide ab und hilft bei der Stärkung des Immunsystems. Katalase Kapseln können sogar den Entgiftungsprozess der Leber fördern. Die antioxidativen Enzyme Katalase kommen in allen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vor. Katalase ist beim Menschen in der Leber und in den roten Blutkörperchen vorhanden. Die Einnahme von Katalase kann verschiedene positive Effekte im menschlichen Körper auslösen. Schon seit einigen Jahren ist Katalase Gegenstand wissenschaftlicher Studien, und das Enzym wird heute als Anti-Aging-Produkt eingesetzt. Das Enzym Katalase soll das vorzeitige Ergrauen der Haare verhindern.

Die Wirkung von Katalase

Katalase ist aufgrund ihrer starken Aktivität zu einem wichtigen Gegenstand für wissenschaftliche Untersuchungen geworden. Forscher haben bereits herausgefunden, dass die Wirkung der Katalase Kapseln auf die unterschiedliche Zusammensetzung des Eisenanteils beziehungsweise der Häm-Gruppe im Enzym zurückzuführen ist. Durch die chemische Reaktion, die Sauerstoff-Doppelbindung im Wasserstoffperoxid aufzulösen (zu reduzieren) wird das schädliche Wasserstoffperoxid im menschlichen Körper abgebaut.

Die Katalase verhindert dadurch die vorzeitige Hautalterung beim Menschen. Außerdem hilft sie dabei, die Entwicklung bestimmter Krankheiten zu hemmen. Es ist längst erwiesen, dass Wasserstoffperoxid im menschlichen Körper gesundheitliche Komplikationen hervorrufen kann. Durch die Katalase Kapseln wird das schädliche Molekül im menschlichen Körper gehemmt. Es gibt bereits Studien, die daraufhin deuten, dass Katalase zur Stärkung und zum Schutz der lebenswichtigen Organe, wie des Herzens beiträgt. Durch diese Schutzfunktion haben Forscher der Katalase den Namen Langlebigkeitsenzym gegeben. Katalase Kapseln werden heute sowohl zur Prävention, als auch zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt.

Katalase – Das wirkungsvolle Enzym gegen Ergrauen der Haare

Das vorzeitige Haarergrauen hängt mit der jeweiligen Katalase Konzentration zusammen. Ohne das Enzym, beziehungsweise mit den Auswirkungen des Wasserstoffperoxid könnten die Haare weiß oder grau werden. Die Zerstörung des Melanins, welches für die Pigmente in den Haaren verantwortlich ist, wird durch die Einnahme der Katalase gestoppt. Das Wasserstoffperoxid depigmentiert die Haare sozusagen. Ein Phänomen, welches die weißen und grauen Haare im Alter erklärt.
Forscher haben schon seit Jahren ein großes Interesse an der Supplementierung mit Katalase. Eine zusätzliche Zufuhr von Katalase kann für den Menschen eine schützende Rolle spielen und die Zerstörung des Melanins begrenzen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Katalase eine zerstörende Wirkung auf das Wasserstoffperoxid hat. Durch genau diese Wirkung wird das vorzeitige Haar ergrauen begrenzt und hinausgezögert.

Katalase zur Bekämpfung der ersten Anzeichen des Alterns

Wer sich Katalase kaufen möchte, kann davon ausgehen, dass es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, welches auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Weiterhin handelt es sich um eine einfache und effektive Lösung, um die Alterserscheinungen zu bekämpfen. Das Enzym-Nahrungsergänzungsmittel hat den Vorteil, dass es dafür entwickelt wurde, die vorzeitige Zellalterung auf natürliche Art und Weise zu bekämpfen. Sogar das Auftreten von weißen und grauen Haare wird durch die Einnahme begrenzt.

Mittlerweile hat das Enzym Katalase im Anti-Aging-Programm einen festen Platz bekommen. Als hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel kann sich die Katalase positiv auf die Hautalterung auswirken. In nur einer Kapsel sind 250 Milligramm Katalase enthalten, was in etwa 6250 Aktivitätseinheiten entspricht. Bei dieser Dosierung reichen zwei Kapseln am Tag aus. Das Schema der Dosierung kann jedoch abweichen, je nachdem welche Bedürfnisse der Mensch selbst hat und welche Absprachen mit dem Hausarzt gemacht wurden. Wer Katalase kaufen möchte, kann die Einnahme und Behandlung mit dem Nahrungsergänzungsmittel vorab mit dem Hausarzt absprechen.

Kann ein Katalase Mangel entstehen?

Bei einer übermäßigen Belastung durch UV Licht oder Sonnenlicht kann der Katalase Gehalt der Haut sinken. Patienten, die an chronischen Lungenkrankheiten leiden, haben grundsätzlich niedrige Katalase-Werte, sodass eine zusätzliche Einnahme als Ergänzungsmittel sinnvoll ist. Außerdem kann bei einem Mangel des Enzyms auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet werden. Katalase ist in vielen Lebensmittel, wie Honig, Milch, Mais, Erbsen, Weintrauben, Mangos und Kartoffeln enthalten. Sollte der Verdacht auf einen Katalase Mangel bestehen, ist es wichtig mit einem Arzt zu sprechen, der auf eine weitere Behandlung eingehen kann. Katalase ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, welches keine Nebenwirkungen mit sich bringt, sodass eine Einnahme bedenkenlos möglich ist.

Was ist bei der Einnahme von Katalase zu beachten?

In der Regel werden die Enzyme lediglich als Kapseln eingesetzt. Die Katalase selbst wird nicht einzeln angeboten, sondern mit weiteren wichtigen Antioxidantien, die der menschliche Körper braucht.
Bei der Einnahme der Katalase Kapseln ist es wichtig, diese direkt zu den Mahlzeiten einzunehmen, entweder kurz davor oder direkt danach, damit sie zusätzlich die Verdauung unterstützen. Bei einer Einnahme ein bis zwei Stunden vor den Mahlzeiten, kann die Katalase zugleich eine entzündungshemmende Wirkung bieten.
Der Einnahmezeitraum ist also davon abhängig, welches Ziel mit der Katalaseeinnahme verfolgt wird. Nach etwa vier Wochen regelmäßiger Einnahme von Katalase werden die ersten positiven Effekte am Haar sichtbar. Es wird empfohlen, die Katalase über mehrere Monate einzunehmen.

Weiterlesen →

Kosmetik – die fabelhafte Welt der Pflegeprodukte

Kosmetika und Pflegeprodukte reinigen und pflegen Haut, Haar und Zähne. Sie beeinflussen und verbessern das Aussehen und den Körpergeruch. Seit den Anfängen der Kosmetik, mit Körperbemalung aus Erden und Seifen aus tierischem Fett und Asche, hat sich viel getan. Schönheitsideale und Ansprüche an die Körperpflege haben sich verändert und verändern sich weiter und mit ihnen die kosmetischen Produkte.

Weiterlesen →