Exploring the Types of Cannabis Seeds: A Guide to Choosing the Right One

HanfsamenSelecting the right type of cannabis seeds is a crucial step for any cannabis enthusiast or grower. Understanding the different types of cannabis seeds available can help you make an informed decision based on your preferences, growing environment, and desired outcomes.
If you are looking for quality seeds, through Blimburn Seeds you can find the best options in this regard. With over 20 years of service in this sector, they have everything you need along with advice from professionals always ready to offer you the best solutions. Likewise, here we will discuss the types of seeds you can find to help you choose the most suitable ones for you.

Weiterlesen →

Wie kann man Menstruationsschmerzen reduzieren?

Für viele Frauen ist die Menstruation mit Schmerzen und Unwohlsein verbunden. Menstruationsbeschwerden können Krämpfe, Rückenschmerzen und Kopfschmerzen umfassen, die den Alltag beeinträchtigen können. Obwohl Schmerzmittel eine Option sind, gibt es auch andere Möglichkeiten, um Menstruationsschmerzen auf natürliche Weise zu reduzieren.

Weiterlesen →

Cannabinoide und ihre Wirkung auf den menschlichen Körper

CBD BlattBereits seit einigen Jahren ist Cannabis als Heilpflanze in aller Munde. Dabei geht es allerdings weniger um Marihuana mit Tetrahydrocannabinol (THC), das in Deutschland weiterhin nur in Ausnahmefällen verschrieben werden kann, sondern mehr um Cannabidiol (CBD). Bei CBD handelt es sich um ein Cannabinoid, das gezielt im Körper andocken kann. Dadurch beeinflusst es eine Reihe von Körperfunktionen. Was es mit Cannabinoiden auf sich hat und wie sie auf unseren Körper wirken, ist Gegenstand dieses Artikels.

Weiterlesen →

Das musst Du über CBD-Produkte wissen

CBD-Produkte sind heutzutage in aller Munde. Aber was sind sie, und was bewirken sie? In diesem Blogbeitrag beantworten wir diese Fragen und mehr. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile von CBD-Produkten und räumen mit einigen Mythen auf, die sich um dieses beliebte Naturheilmittel ranken.

Weiterlesen →

Pflanzliche Wirkstoffe: Sanfte Medizin oder wirkungsloser Aberglaube?

Regal mit HeilkräuternDie Entwicklung der Medizin ist eine Geschichte, die von diversen Einflüssen geprägt wurde. Naturbeobachtungen, Selbstversuche, religiöse Aspekte, wissenschaftliche Methoden und ideologische Einflüsse wurden über Jahrtausende hinweg miteinander vermischt. Die Vorstellung einer evidenzbasierten Medizin ist ein sehr moderner Gedanke, der jahrhundertealten Ballast aus der Heilkunde entfernt hat. Doch immer noch gibt es zahllose Vorurteile und Mythen, die sich in der Bevölkerung hartnäckig halten.

Weiterlesen →

Cannabis als Medizin gegen seltene Krankheiten

Cannabis-Blüten
Kann Medizinalcannabis bei seltenen Krankheiten helfen? (Photo by Hakuna Matata on Unsplash)

Medizinisches Cannabis wird in Deutschland seit 2017 verschrieben und in der Regel dann eingesetzt, wenn Patienten über chronische Schmerzen klagen. Auch bei Epilepsie und Multipler Sklerose soll Cannabis erfolgreich die Symptomeindämmung unterstützen.

Doch wie sieht es mit Beschwerden aus, welche sich abseits des Mainstreams abspielen? Kann Cannabis dazu beitragen, dass Menschen, die unter sogenannten seltenen Krankheiten leiden, zu einer besseren Lebensqualität gelangen?

Weiterlesen →

CBD Produkte aus Hanf

CBD-Kapseln

Cannabidiol oder kurz CBD, einer der beiden wichtigsten Wirkstoffe aus Hanf, wirkt nicht berauschend, also nicht halluzinogen. Anders als das THC aus Cannabis war und ist die Verwendung von CBD nicht illegal. Cannabidiol wird aus legal angebautem Faserhanf extrahiert. Faserhanf ist eine Kulturpflanze mit vielen ökologischen Vorteilen. Der Anbau fördert die Bodengesundheit. Das Produkt, die Fasern, sind nachwachsender Rohstoffe mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. Das Nebenprodukt aus der eigentlichen Fasererzeugung ist das medizinisch wirksame CBD. Eigentlich handelt es sich, wie bei allen pflanzlichen Arzneistoffen, auch bei CDB um ein Gemisch aus mehreren verwandten Substanzen, den Cannabinoiden. Man nennt dies Vollspektrum. Die Cannabinoide, beziehungsweise das CBD wird mit standardisierter Dosierung, vorzugsweise in natürlichem Pflanzenöl gelöst. Erhältlich ist es dann in Fläschchen mit Pipette.

CBD aus der Flasche

In einem marktüblichen Fläschchen von 10 ml CBD-Öl sind mit 5 % Cannabidiol also insgesamt 500 mg Cannabidiol enthalten. Üblich sind auch 10 % ige CBD-Produkte. Durch immer bessere Hanfsorten und bessere Extraktionsverfahren können auch CBD-Öle mit Dosierungen von 20 % und sogar 40 % angeboten werden. Bei der Einnahme des Öls kann man mit Hilfe der Pipette im Fläschchen die Dosis sehr genau einhalten. Allerdings erfordert CBD meist eine recht hohe Dosierung von 150 bis 800 mg um überhaupt zu wirken. Es gibt auch einzelne Berichte über geringere Dosierungen ab 32 mg.  Das als Trägerstoff verwendete Pflanzenöl schmeckt je nach Hersteller sehr unterschiedlich. Hanföl hat einen starken Eigengeschmack. Ebenfalls verwendet werden neutral schmeckende, klare Öle, gerne das sogenannte MCT-Trägeröl. Jedenfalls enthält das Öl gesunde Fettsäuren. Die CBD-Fläschchen sind klein und unauffällig zum Mitnehmen geeignet. Sie enthalten keine Beipackzettel mit Gebrauchsinformationen, da medizinische Aussagen seitens der Hersteller nicht erlaubt sind.

CBD – die medizinischen Wirkungen

Cannabidiol, der nicht halluzinogene Wirkstoff aus Cannabis, wird nicht nur in Holland sondern auch in den USA und Israel sowie vielen anderen Ländern medizinisch untersucht. Auch spezielle Hanfsorten mit hohen CBD und niedrigen THC-Gehalten sind gezüchtet worden, denn CBD ist ein sehr potentes Mittel mit vielen Einsatzgebieten. Es gilt in erster Linie als angstlösend und damit als hilfreich bei posttraumatischen Belastungsstörungen. Richtig dosiert können CBD-Produkte damit auch die Entspannung und den Schlaf verbessern. Genauso belegt sind entzündungshemmende, appetithemmende, schmerzlindernde und krampflösende Wirkungen, die das Cannabidiol für viele Krankheitssymptome als geeignet erscheinen lassen. Es gibt auch Berichte zu krebshemmenden Eigenschaften. Studien und Fallberichte bei Behandlung mit Cannabidiol existieren zu Depressionen, Krebserkrankungen, Schizophrenie und Epilepsie, Morbus Parkinson und Morbus Alzheimer. CBD eröffnet also ein weites Feld der Forschung, das diejenigen kaum überraschen kann, welche schon immer die Segnungen der Hanfpflanze hochhielten. Denn tatsächlich ist in herkömmlichen Hanfsorten beides enthalten, THC und CBD in unterschiedlichen Konzentrationen. Ein großer Teil der Wirkungen des Marihuana-Rauchens beruht ohnehin auf dem CBD und nicht auf dem THC. THC ist im Straßenverkehr nicht zugelassen und birgt Risiken als Einstiegsdroge. Deswegen sind standardisierte Produkte wie CBD-ÖL oder CBD-Kapseln mit definierten Wirkstoff-Gehalten und ohne THC sehr interessant.

Weiterlesen →