Archiv der Kategorie: Ernährung

Kaffeebaum, Kaffeebohne, Kaffeetasse

Kaffeebaum und Cash

Reife und unreife Kaffeekirschen am Baum

Reife und unreife Kaffeekirschen am Baum

Kaffee ist ein traditionsreiches Handelsgut und hat eine bewegte Geschichte. Zunächst lernten ihn die Hirten im Äthiopischen Hochland kennen und schätzen. Dort hat der Kaffeebaum seinen Ursprung. Einen Kaffeeausschank, wie wir ihn uns vorstellen, gab es aber bald auch im Osmanischen Reich. Wie andere tropische Pflanzenarten auch, die hoch geschätzte Produkte liefern, wurde der Kaffeebaum, in der Kolonialzeit zum weltweiten Cash Crop. Kaffeeplantagen wurden bereits ab dem 17. Jahrhundert angelegt. Die Früchte des Kaffeebaums, die Kaffeekirschen (Bild links) beziehungsweise die daraus gewonnen Kaffeebohnen machten fortan Händler und Kaffeeimporteure reich und auch viele bekannte Kaffeeröstereien.

Veröffentlicht unter Ernährung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Goji – getrocknete Beeren des Bocksdorn

Woher stammt Goji?

Gojibeeren

Gojibeeren

Gojibeeren und insbesondere der Name Goji stammen aus China. Die Verwendung der kleinen roten Beeren ist seit ungefähr 4000 Jahren bekannt. In der TCM, der traditionellen chinesischen Medizin, wird “Gou Qi Zi” also Goji zum Befeuchten und tonisieren von Lunge, Leber und Nieren verwendet. Goji soll das Blut und die Esenz stärken sowie den Augen helfen. Die Wirkung auf die Augen ist leicht mit dem unvergleichlich hohen Gehalt an Antioxidanzien in Gojibeeren zu erklären.

Veröffentlicht unter Ernährung, Garten, Gesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Kaffee- und Espressobohnen

Kaffeebohnen Sorte Arabica

Helle Sumatra Bohnen und dunkle Äthiopische Arabicas

Der Kaffeebaum stammt aus Afrika. Seine Entdecker waren Hirten aus Kaffa im heutigen Äthiopien. Die ersten Kaffeetrinker der Welt waren Araber, die bereits einen echte Mocca zubereiten. Ab dem 16. Jahrhundert wurde Kaffee im ganzen Osmanischen Reich in Kaffeehäusern ausgeschenkt. Die Kaffeehauskultur verbreitete sich im 17. Jahrhundert nach Venedig, London, Marseille, Amsterdam und etwas später auch nach Bremen, Hamburg und Wien. In den Kolonien der europäischen Gropßmächte wurden Kaffeeplantagen angelegt, so beispielsweise in Indien, Sri Lanka, Indonesien und schließlich in der neuen Welt und in Brasilien. Erst später wurde Kaffee auch in seiner afrikanischen Heimat angepflanzt. Aus dem Hochland in Äthiopien stammen heute allerdings besonders vollmundige, rassige Kaffees.

Veröffentlicht unter Ernährung | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Gesunde Smoothies und mehr dank hochwertiger Mixer

Beeren-Smoothie, Copyright PixelioSich bewusst und richtig zu ernähren ist heutzutage wichtiger denn je. Der menschliche Körper muss sich täglich mit unzähligen Schadstoffen auseinandersetzen und im wahrsten Sinne des Wortes erst einmal verdauen können. Dazu zählen Faktoren, die wir nur schwer beeinflussen können, wie beispielsweise kleinste Partikel, die in der Luft umherschwirren und die wir allein durch das einatmen über die Atemwege in uns aufnehmen

Ähnlich sieht es bei unserer Ernährung aus. Lebensmittel werden mit Zusatzstoffen versehen, um sie länger haltbar zu machen oder uns einen Geschmack vorzugaukeln, der durch Aromen und Geschmacksstoffe angereichert, alles andere als natürlich ist. Im Zeitalter der Technik ist es aber möglich, sich trotzdem bewusst, gesund und vitaminreich zu ernähren. Dazu dienen uns im Alltag kleine Küchenhelfer, die zum Beispiel die Verarbeitung von Früchten und Gemüse übernehmen und uns das Leben rund um eine gesunde und schmackhafte Ernährung um eine Vielfaches erleichtern können. Als ein Must-have in der Küche zählt allen voran der Mixer. Ohne Ihn geht nichts!

Veröffentlicht unter Ernährung, Gesundheit | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Mikroorganismen – effektiv und vielfältig

Mikroorganismen im Dienst des Menschen

Brot, Bier, Wein und Käse gibt es nur dank nützlicher Mikroorganismen. Sie machen aus Mehl Sauerteig, aus Zucker Alkohol und aus Eiweiß aromatische Verbindungen – zum Beispiel. Ohne Mikroben gäbe es auch keine Schokolade, keinen Kaffee oder Schwarztee und keine Sojasoße. Die Leistung der Mikroorganismen nennt man bei diesen Umwandlungsprozessen Fermentation. Essig und Sauerkraut sowie alle milchsauer vergorenen Produkte inklusive Sauermilch, Quark und Joghurt entstehen mit speziellen Stämmen von Mikroorganismen. Den Nutzen der Mikroorganismen, die sich an ihr jeweiliges Substrat, also den Rohstoff, den sie besiedeln und dabei verwandeln, angepasst haben, konnte man also schon früh in der Menschheitsgeschichte nutzen. Allerdings wusste man nicht was eigentlich geschieht. Bis heute kommen Wein und Käse zu ihrem regionaltypischen oder sogar kellertypischen Geschmack durch die unglaubliche Vielfalt in der Zusammensetzung der Mikroben-Lebensgemeinschaften. Dabei lassen sich die einzelnen daran beteiligten Mikrobenarten kaum beschreiben. Sie sind eine große Lebensgemeinschaft. Insgesamt verändert ihr Einfluss die Inhaltstoffe, den Geruch und den Geschmack, die Konsistenz, den pH-Werte und die Haltbarkeit.

Veröffentlicht unter Allgemein, Ernährung, Garten, Gesundheit, Landwirtschaft, Ökologie | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar