Probiotika für die Gesundheit

twitterrss

Das Gleichgewicht von Magen und Darm ist für den Menschen besonders wichtig. Äußere Belastungen und Probleme, wie Stress oder sogar mangelnde Bewegung sind oftmals der Grund dafür, dass es zu gesundheitlichen Problemen kommt. Blähungen, Verstopfungen, ein flaues Gefühl im Magen und allgemeines Unwohlsein sind nur ein kleiner Teil der gesundheitlichen Folgen, die dadurch entstehen können. Es empfiehlt sich die Einnahme von Probiotika, welche die Darmflora wieder in Schwung bringen können. Wer Probiotika kaufen möchte muss darauf achten, dass sich diese mit den eigenen Darmbakterien vertragen. Welche Probiotika unbedenklich sind und die Gesundheit fördern zeigen wir im Verlaufe dieses Artikels.

Probiotika kaufen und Darmflora unterstützen

In den vergangenen Jahren haben Probiotika zunehmend an Beliebtheit gewonnen. Der Grund dafür ist einfach zu erkennen. Nur ein gesunder Darm sorgt für Wohlbefinden und Gesundheit. Der Darm übernimmt die Aufgabe der menschlichen Verdauung. Ist diese gestört leidet der gesamte Körper darunter. Der Darm hat ebenso die Aufgabe, den Wasserhaushalt im Körper zu steuern und die Hormonproduktion anzuregen. Doch warum eigentlich Probiotika kaufen? In dem Probiotika sind kleine Mikroorganismen enthalten, welche die menschliche Verdauung verbessern, das Immunsystem stärken und den Cholesterinspiegel ausgleichen.

Der Darm und die Darmflora spielen für die Gesundheit somit eine wichtige Rolle. Probiotika helfen dem Menschen dabei, sich zusätzlich vor Krankheiten zu schützen und die Abwehr zu stärken. Leider reicht die Einnahme von Probiotika oftmals nicht aus. Ist der Darm, durch eine ungesunde Lebensweise stark verschmutzt und geschwächt, kann eine Darmreinigung in Kombination mit dem richtigen Probiotika helfen. Durch eine Darmreinigung schafft der Körper sich eine gute Umgebung für die Darmbakterien. Im Schnitt hat der menschliche Körper bis zu 100 Billionen Bakterien im Darm, die alle von verschiedenen Bakteriengattungen stammen. Diese helfen bei der Aufnahme bestimmter Nährstoffe und Zersetzen gleichzeitig die aufgenommene Nahrung. Kommt genau das ins Ungleichgewicht, fühlt sich der Mensch unwohl und leidet an körperlichen Folgeerscheinungen.

Ab wann Probiotika kaufen?

Probiotika kommen genau dann ins Spiel, wenn der menschliche Organismus nicht mehr im Einklang steht. Die Bakterienstämme, die der menschliche Darm braucht sind in den Probiotika enthalten. Es gibt viele Bakterienstämme, die für den Menschen unbedenklich sind. In Form von Kapseln, Pulver oder Getränk kann man Probiotika kaufen. Die enthaltenen Darmbakterien siedeln sich langsam im Darm an und stellen das Gleichgewicht des Körpers wieder her. Eine schnelle Verbesserung des Wohlbefindens und des Körpers machen sich schnell bemerkbar. Dazu gehören unter anderem eine deutlich bessere Verdauung und ein flacher Magen.

Es gibt verschiedene Typen der Probiotika, welche sich auf verschiedene Art und Weise auf den Menschlichen Körper auswirken. Folgende Probiotika sind bekannt und unterstützen die Gesundheit des Menschen:

  • Bifido longum: hilft bei der Aufnahme von Vitaminen und Calcium
  • Bifido breve: steigert die Darmtätigkeit und verringert Durchfall
  • Lactobazillus acidophilus: bildet Folsäure und verarbeitet die körpereigene Milchsäure
  • Bifido lactis: Gasbildung im Darm und bestehende Bauchschmerzen werden verringert
  • Lactobazillus casei: senkt die Darminfektionen
  • Lactobazillus reuteri: bekämpft Durchfall und lindert die Bauchschmerzen
  • Bazillus subtilis: reduziert gezielt das Wachstum der pathogenen Bakterien und wirkt antibakteriell
  • Lactobazillus rhamnosus: wirken positiv auf die Magensäure

Ein kleiner Leitsatz kann jedem helfen, der Probiotika kaufen möchte: Umso mehr Bakterien in einem Probiotikum enthalten sind, umso mehr arbeitet die Darmsanierung des Menschen. Dementsprechend bieten Probiotika viele Vorteile für den Menschen.

  1. Sie bauen die Darmflora von Grund auf neu auf.
  2. Sie helfen dabei, dass Immunsystem des Menschen zu stärken.
  3. Blähungen und Gasbildungen im Bauch werden durch die Einnahme der Probiotika verringert.
  4. Pilzinfektionen im Darm werden reduziert.

Ein kleiner negativer Punkt ist, dass Probiotika bestehende Darmerkrankungen beeinflussen können.

Probiotika kaufen – Die verschiedenen Typen der Bakterienstämme

Probiotika unterscheiden sich in ihren Bakterienkulturen und der Menge der Bakterien. Abgesehen von der Menge der enthaltenen Bakterien ist die Darreichungsform sehr wichtig. Wer Probiotika kaufen möchte, kann Kapseln, Pulver oder ein Getränk zu sich nehmen. Kapseln eignen sich besonders gut, da sie einfach einzunehmen sind. Drei Kapseln am Tag, vor oder während einer Mahlzeit reichen bereits aus,  um die Darmflora anzuregen.
Das Pulver hingegen ist in kleinen Sachets, Sticks oder Flaschen erhältlich. Wichtig ist dabei dringend auf die Einnahmehinweise zu achten. Einige Hersteller bieten die Bakterienstämme als Getränke an.
Je nachdem welche Darreichungsform bevorzugt wird ist die entsprechende Dosierung wichtig.

Die richtige Dosierung der Probiotika

Um eine gute Wirkung zu erzielen, ist die Dosierung der Probiotika entscheidend. Diese müssen in ausreichenden Mengen eingenommen werden, um einen Nutzen für die Gesundheit des Menschen bieten zu können. Folgende Daumenregel kann helfen: 2 bis 10 Milliarden Mikroorganismen werden benötigt, um den menschlichen Körper zu schützen und vorbeugend zu wirken. Wer sich von einer Krankheit erholen muss, sollte in etwa 20 Milliarden Mikroorganismen zu sich nehmen. Bei der Einnahme von Antibiotika ist es wichtig, die Dosis der Probiotika grundsätzlich zu erhöhen. Antibiotika schädigen nicht nur die Darmflora des Menschen, sondern zugleich das Immunsystem.

Der richtige Einnahmezeitpunkt der Probiotika

Idealerweise nimmt man Probiotika auf leeren Magen ein, damit die probiotischen Bakterien den Magen schnell passieren und Kontakt mit der Magensäure aufnehmen können. Bereits nach etwa einer halben Stunde sind alle Bakterien im Darm angekommen. Hierbei kommt es auf die Einnahmevariante der Probiotika an.
Ebenso wichtig ist der PH Wert des Magens, der am Tag unterschiedlich hoch ist. Sehr hoch, sprich besonders sauer ist dieser am Morgen und am Abend, vor dem zu Bett gehen. Am Nachmittag ist der PH Wert eher niedrig. Studien besagen, dass die Einnahme etwa 30 Minuten vor der Mahlzeit am besten ist, da die Bakterien sofort in den Darm gelangen.

Die Einnahme von Probiotika kann den menschlichen Körper unterstützen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist trotz alledem wichtig um die Darmflora des menschlichen Körpers ins Gleichgewicht zu bringen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Gesundheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.