Pflanzzeit für Hecken und Wildfrüchte

twitterrss

Das Frühjahr ist neben dem Herbst die beste Pflanzzeit für Gehölze aller Art, auch für Heckenpflanzen, Beerensträucher und Wildobst wie beispielsweise die beliebten Aroniabeeren (Bild links). Von Aronia über Felsenbirne und Himbeere bis Zierquitte sind bei spezialisierten Versendern und Baumschulen auch unterschiedliche Sorten von Wildfrüchten erhältlich. Für den naturnahen Garten, in dem immer etwas blüht und reift, bieten sich Sträucher mit unterschiedlicher Blütenfarbe und Blütezeit, Beerenfarbe und Reifezeit sowie Wuchshöhe und sonstigen Standorteignungen an. Auch Bienen und andere bestäubende Insekten sowie Vögel und Kliensäuger profitieren davon. Das Angebot an Containerpflanzen ist im Frühjahr besonders groß.

Containerpflanzen und Frühjahrspflanzung

Anders als bei der Pflanzung im Herbst ist die Frostgefahr beziehungsweise das Erfrieren oder Auswintern junger Pflanzen ab März oder April nicht mehr zu befürchten. Die Pflanzung im Frühjahr ist bei Gartenbauern und Hobbygärtnern auch deswegen immer beliebter geworden, weil Sorten von Zierpflanzen genauso wie von Wildsträuchern wie Aronia heute im Container geliefert werden. So können sie besser transportiert und sogar versendet werden.  Es bleibt mehr Zeit bis zum geeigneten und bequemen Pflanzzeitpunkt. Weil die Sträucher nicht wurzelnackt sondern in Erde geliefert werden, haben sie Feinwurzeln und wachsen problemloser an. Vorteilhaft ist es dennoch sie zu verpflanzen bevor sie in voller Blüte stehen.

Sträucher richtig pflanzen

Bevor die Pflanze aus dem Container genommen wird sollte sie gut bewässert, der Wurzelballen vollständig durchnässt werden, damit sich die die Wurzeln noch einmal voll saugen können. Dann wird ein ausreichend tiefes Pflanzloch ausgehoben, das sowohl einen gelockerten Untergrund als auch gelockerte, also nicht mit dem Spaten verdichtete Seitenränder hat.  Das gelingt am Besten mit der Grabgabel. Von Vorteil für das rasche Anwachsen ist es, die verfilzten äußeren Wurzeln der Containerpflanze aufzulockern bevor dann der ganze Ballen ins Pflanzloch gedrückt wird. Danach wird von oben und ringsum leicht verfestig, beispielsweise mit den Füßen. Der frisch aufgeschüttete Boden soll zusätzlich eingeschlämmt werden, das heißt der Boden soll mit Gießkanne oder Gartenschlauch komplett durchnässt werden, so dass er sich setzt und keine Hohlräume verbleiben. Im Frühjahr gepflanzte Sträucher sollten insbesondere bei anhaltender Trockenheit gegossen werden. Ansonsten sind sie dank der ungestörten Wurzeln pflegeleicht, anspruchslos und sehr robust.

Wildfrüchte und Beerensträucher sind in Baumschulen und Gärtnereien erhältlich, können aber als Containerpflanzen auch versendet und somit online bestellt werden.

Mehr zu Aroniapflanzen für den eigenen Garten
Mehr zu Aronia-Produkten: Produkte aus Aronia
Mehr zum Gesundheitswert von Aronia: Aronia melanocarpa Heilpflanzensteckbrief

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Über Stefanie Goldscheider

Stefanie Goldscheider ist Agraringenieurin und Herausgeberin von www.biothemen.de, eines Online-Magazins, das sich mit Ernährung, Gesundheit, Landwirtschaft, Ökologie und Nachhaltigkeit beschäftigt.
Dieser Beitrag wurde unter Garten abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Pflanzzeit für Hecken und Wildfrüchte

  1. Van den dries F. sagt:

    Suche Beeresorte für Steillage auf 1350 m.

Schreibe einen Kommentar zu Van den dries F. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.