Kokosmus

twitterrss

Kokos – der Geschmack von Urlaub

Im Sommer und bei tropischen Temperaturen sind frische Kokosnüsse eine kraft- und energiespendende Erfrischung. Urlauber in tropischen Ländern wissen das genauso zu schätzen wie die Einheimischen, die eine ganze Reihe von Verwendungen und Rezepten mit Kokos kennen. Und auch hierzulande gibt es in Sachen Kokos einiges, das wir mögen: die Pina Colada – ein Cocktail Klassiker –  für entspannte Abende, das Thai Curry – mit scharfen Gewürzen und Kokosmilch –  für den Hunger nach Würzigem, Kokos-Eiscreme zum Abkühlen und natürlich Kokosmakronen, Kokosschokolade und allerlei Konfekt.
Obwohl Kokos kalorienreich ist, mögen wir es bei Hitze besonders gern. Kokos ist leicht verdaulich, belastet den Organismus nicht. Kokos verleiht eine frische Note, egal ob in der exotischen Garnelen-Suppe oder in süßen Pancakes. Und Kokos ist gesund. Es enthält eine seltene und wertvolle Fettsäure, die Laurinsäure, die gegen Viren und damit zur Infektabwehr wirksam ist. So sind Kokos-Schlemmereien auch vor Weihnachten genau das Richtige für die Gesundheit.

Kokosmus – Kokosnüsse frisch ins Haus

Kokosmus ist eine Neuentwicklung, die viele Vorteile bringt. Nicht nur trockene Kokosraspel, nicht nur reines Fett.  Kokosmus ist das rohköstlich – also ohne Erhitzen – verarbeitete, reine Fruchtfleisch frisch geernteter Kokosnüsse, alles gute aus der Kokosnuss, sonst nichts. So frisch wie vor Ort kommt das Kokosmus bei uns an, weil die Kokosnüsse direkt in der Kokosplantage schonend und mit höchsten Hygienestandards verarbeitet werden.  Das Kokosmus behält sowohl den unverfälschten Geschmack als auch die hohe Qualität frischer Kokosnüsse.

Kokosmus verwenden

Kokosmus ist bei Zimmertemperatur fest, wird ab 24 ° C weich und kann dann gut zu Soßen, Eis, Shakes, Smoothies, Gebäcken und Suppen zugegeben beziehugsweise verarbeitet werden. Erhitzen ist dabei eher unerwünscht, leichtes Erwärmen um es unterzumischen oder mixen bei kalten Gerichten reicht vollkommen aus. Kokosmus macht Asia-Gerichte aus dem Wok sämig und schmelzende Produkte wie Eis oder Schokolade stabiler. Wie anderes Nussmus ist Kokosmus lecker als Brotaufstrich. Kokosmus ist eine unverfälschte und natürliche und dabei dennoch vegane sowie lactose- und cholesterinfreie Alternative zu Butter mit einem vergleichbar frischen Geschmack. Geöffnet hält sich das Kokosmus monatelang auch ohne Kühlschrank frisch. Weil Kokosmus neben Fett auch Eiweiß und Kohlenhydrate sowie Ballaststoffe aus der ganzen Kokosnuss enthält, sollte es nicht zum Anbraten verwendet werden. Dafür ist Kokosöl beziehungsweise Kokosfett besser geeignet.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Über Stefanie Goldscheider

Stefanie Goldscheider ist Agraringenieurin und Herausgeberin von www.biothemen.de, eines Online-Magazins, das sich mit Ernährung, Gesundheit, Landwirtschaft, Ökologie und Nachhaltigkeit beschäftigt.
Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Gesundheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.