Gartenbedarf und Zubehör für den Biogarten

twitterrss

Wer einen Biogarten sein Eigen nennt, tut der Umwelt etwas Gutes. Umso mehr, wenn er Obst und Gemüse selbst anbaut. Es wächst dann vor der Haustür und muss nicht im Flugzeug oder Lkw durch die Weltgeschichte gondeln. Mit der richtigen Ausstattung fällt der Anbau gleich viel leichter – wir nehmen im Folgenden Equipment für den Garten etwas genauer unter die Lupe: das Hochbeet und das Gartenhaus.

Hochbeet: Gut für den Rücken und die Pflanzen

Eine große Last bei der Gartenarbeit ist das ständige Bücken. Eine probate und bequeme Alternative ist ein Hochbeet, in dem Gemüse besonders gut gedeiht. Schöner Nebeneffekt: Nacktschnecken und andere gefräßige Schädlinge bleiben in der Regel außen vor. Hochbeete gibt’s in allen Formen und Farben – viele Varianten sind im Online-Handel für Gartenbedarf erhältlich.

Um das Sonnenlicht optimal zu nutzen, sollte ein Hochbeet in Nord-Süd-Richtung angelegt sein. Ein Vorteil für Biogärtner ist die Tatsache, dass ein Hochbeet gleichzeitig eine Art Komposter darstellt. So muss nur der obere Teil des Beetes mit teurer Blumenerde befüllt werden, in den unteren Schichten verrotten organische Materialien und werden zu Humus. Die Verrottung sorgt für Wärme, die die Aufzucht von Pflanzen wie Tomaten und Paprika begünstigt – die mögen’s nämlich warm.

Gartenhaus: Zum Relaxen und Verstauen

Gartenhaus ist nicht gleich Gartenhaus – entscheidend ist der Verwendungszweck. Ein Gartenhaus lässt sich ebenso gut als Aufbewahrungsort für Gartengeräte und Möbel nutzen wie als kleine Relax-Oase. In der Regel sind Gartenhäuser aus Metall, Kunststoff oder Holz gefertigt.

Gartenhäuser aus Holz fügen sich ideal in einen Biogarten ein. Viele Modelle sind als Fertigteilbausatz erhältlich und müssen nur noch zusammengesetzt werden. Das richtige Werkzeug und ein wenig handwerkliches Geschick sollten aber vorhanden sein.

Beliebte Holzarten für Gartenhäuser sind Eiche, Fichte und Tanne. Fertigteilbausätze bestehen meist aus vormontierten Wände, auf die dann die Dachkonstruktion kommt. Anschließend muss das Dach noch gedeckt werden – zum Beispiel mit Dachpappe. Ein Gartenhaus aus Holz benötigt regelmäßige Pflege, und wer sich das Häuschen als gemütliche Ruhe-Oase einrichten will, sollte auf ein stabiles Fundament achten.

Gartenhäuser aus Metall bestehen meistens aus lackiertem und beschichtetem Stahlblech, Kunststoffhäuser zumeist aus Polypropylen. Beide Varianten sind robust gegenüber Witterungseinflüssen und meist auch preiswerter als Modelle aus Holz. Geschickt platziert, fungiert ein Gartenhaus auch als zusätzlicher Sichtschutz.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Dieser Beitrag wurde unter Garten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Gartenbedarf und Zubehör für den Biogarten

  1. Pingback: [Biothemen] Gartenbedarf und Zubehör für den Biogarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.