Fruchtsalbei – mehrjährige Spätblüher

twitterrss

Vielfalt für den den Balkonkasten

Ananas-Salbei Weltweit gibt es ungefähr 900 Salbeiarten, die meisten in den Tropen und Subtropen. Viele haben reiche, sehr spektakuläre Blüten in allen möglichen Farben, auch in Schwarz. Blattformen, Blattgrößen und Blattfarben sowie der Blattduft variieren ebenfalls sehr stark und ergeben zusammen mit dem reichen und lang anhaltenden Blütenflor eine wahre Pracht.

Salbei aus der Neuen Welt

FruchtsalbeiVor allem die Salbeiarten aus Mexiko und Südamerika sind schöne und außergewöhnliche Blütenpflanzen für Kübel und Balkonkästen. Manche blühen kontinuierlich ab Sommer, andere erst im Oktober und zeigen im Spätherbst ihre volle Schönheit. Ihr Aussehen ist genauso unterschiedlich wie ihre Wuchshöhe, so dass sehr abwechslungsreiche Arrangements aus Salbei gestaltet werden können. Die meisten Salbeiarten sind mehrjährige Sträucher und können kühl aber frostfrei in Pflanzkübeln überwintert werden. Je nach Größe und Farbe kann man den passenden Pflanztrog verwenden. Nach Rückschnitt treiben sie in der Frühlingswärme jedes Jahr neu aus. Viele der tropischen Salbeis haben fruchtig bis exotisch duftende Blätter beispielsweise nach Ananas, Honigmelone oder Pfirsich. Die Blätter dieser Salbeiarten können für Obstsalate, Kräutertee und Punsch verwendet werden.
Salbeiarten werden unablässig von Bienen und Hummeln besucht, die auch gerne die Lippenblüten von außen anbohren, um an den Nektar zu gelangen. Umso erfreulicher ist der Blütenbesuch des Taubenschwänzchens, eines Schwärmers mit besonders langem Saugrüssel, der wie gemacht ist für tropische Salbeiarten.
Fruchtsalbei Starker Duft durch die ätherischen Öle ist auch für die 36 europäischen Salbeiarten typisch, deren Aroma allerdings herber ausfällt. Frische Salbeiblätter aus dem Garten schmecken aber immer besser als getrocknete Teekräuter und eigenen sich für weit mehr als für Hustentee. Bei Aromapflanzen kommt es in Sachen Duft, Geschmack und Wirkung auch auf die jeweilige Auslese an. Die Auswahl einer Pflanze, mit ansprechendem Duft, lohnt sich insbesondere, wenn später damit gekocht werden soll. Neben unserem echten Salbei Salvia officinalis dienen auch viele andere Salbeiarten als Duft-, Gewürz- und Heilkräuter. Eine bekannte tropische Salbeiart ist beispielsweise das Chia, dessen Samen heute wegen der Omega-3-Fettsäuren hoch im Kurs stehen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Über Stefanie Goldscheider

Stefanie Goldscheider ist Agraringenieurin und Herausgeberin von www.biothemen.de, eines Online-Magazins, das sich mit Ernährung, Gesundheit, Landwirtschaft, Ökologie und Nachhaltigkeit beschäftigt.
Dieser Beitrag wurde unter Garten abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Fruchtsalbei – mehrjährige Spätblüher

  1. Pingback: [Biothemen] Fruchtsalbei – mehrjährige Spätblüher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.