Mit Gebrauchtmaschinen die Umwelt schonen

Mähdrescher Gebrauchtmaschine

Unserer Welt gehen die Rohstoffe aus. Die wachsende Weltbevölkerung und anhaltender Wohlstand verbraucht –teils verschwenderisch – immer mehr natürliche Ressourcen. Staaten müssen sparen, allen voran die Industrieländer. Dabei ist es sinnvoll, die Lebensdauer von Produkten voll auszunutzen und beim Kauf auf gebrauchte Waren zu setzten. Das gilt für den Endverbraucher, sowie für die Industrie.

TradeMachines bietet eine Suchmaschine für gebrauchte Maschinen. Auf diesem Wege führt das Unternehmen Verkäufer und Käufer aus aller Welt zusammen. Dabei profitieren Käufer von einem umfassenden Überblick über die Verfügbarkeit von Maschinen und Verkäufer wird ein leichterer Abverkauf ermöglicht.

Veröffentlicht unter Allgemein, Ökologie | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weinblatt-Risotto und gefüllte Weinblätter

Rebschnitt und saisonale Küche

gefüllte Weinblätter - die Herstellung

gefüllte Weinblätter – Schritt für Schritt

Beim Entspitzen beziehungsweise beim ersten Schnitt der Reben und Tafeltrauben an Spalieren und Pergolen im Hausgarten entsteht je nach Jahr viel Grünschnitt. Weinblätter sehen sehr appetitlich aus und sind schmackhaft, wenn sie gekonnt gekocht werden. Ein Klassiker der griechischen und türkischen Küche sind gefüllte Weinblätter. Sie heißen Dolmades oder Dolma. Deren Herstellung ist arbeitsintensiv und erfordert neben Geschick auch große, intakte Weinblätter, in die die Reisfüllung eingewickelt wird. Die beim routinemäßigen Entspitzen im Garten anfallenden Blätter sind kleiner und nicht als Hüllblätter geeignet. Ihr Eigengeschmack ist jedoch derselbe und die unausgereiften Weinblätter sind sogar zarter als die ausgewachsenen. Sie sind perfekt für die kreative und saisonale Küche.

Veröffentlicht unter Ernährung, Garten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Frische Austernpilze im Garten ernten

Seitlinge sind schon erntereif

Seitlinge, frisch im Garten geerntet und gebraten

Die im letzten Herbst angelegten Pilzkulturen im Garten ergaben jetzt, Mitte April bereits die erste große Ernte. Der größte Seitling, der in unseren Breiten im Freien überwintern und bei uns wachsen kann, ist der Lungenseitling mit dem wissenschaftlichen Namen Pleurotus pulmonarius. Dieser Pilz kann auch in der warmen Jahreszeit wachsen, wird auch als Sommer-Austernpilz, als Indischer Austernpilz und als Phoenix-Pilz bezeichnet. In Aussehen, Kultur und Geschmack ähnelt er dem bekannteren Zuchtpilz, dem Austernpilz oder Austernseitling (Pleurotus ostreatus). Allerdings schmecken im Freiland angebaute Pilze viel aromatischer als gekaufte Pilze. Der sehr aromatisch duftende Phoenix-Pilz hat einen feinen Geschmack, trotz seiner enormen Hutgröße von bis zu 30 Zentimetern. Austernpilze können in einer heißen Pfanne in etwas Öl scharf angebraten werden.

Veröffentlicht unter Garten, Landwirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

5 nachhaltige Tipps für eine ertragreiche Ernte

Im Frühling erwacht die Natur zu neuem Leben, und auch im Garten beginnt alles zu wachsen und zu blühen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um den Wohnraum unter freiem Himmel auf Vordermann zu bringen.
Folgende Tipps lassen die grüne (Stadt-)Oase zu einer dauerhaften Bereicherung werden.

Veröffentlicht unter Garten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Grünalge Chlorella – winzig klein und hoch konzentriert

Was Chlorella ausmacht

Mikroskopische Aufnahme der Mikroalge Chlorella

Chlorella ist eine Grünalge und damit das was die meisten Menschen unter einer Alge verstehen, ein grüner, sehr kleiner, extrem schnell wachsender Bewohner von Wasserkörpern. Chlorella ist keine Wasserpflanze. Biologisch betrachtet stehen die Grünalgen im Vergleich mit anderen Algen  – oder auch Tangen – den Pflanzen aber besonders nah. Grünalgen nutzen für ihre Photosynthese, also die Energieerzeugung aus Sonnenlicht, CO2 ,Wasser und ein paar Mineralstoffen das bekannte Chlorophyll und erscheinen deswegen genauso grün wie Pflanzen. Allerdings ist diese Alge ein Einzeller –  klitzeklein, sehr einfach gebaut und asexuell teilungsfähig. Man nennt diese Gruppe von Organismen auch Mikroalgen. Weil Chlorella weder Stamm noch Stängel, keine Rinde, keine Schale, keine Blüten und Früchte und auch keine Wurzeln oder Fasern besitzt, besteht die Grünalge im Wesentlichen aus purem Chlorophyll. Der hohe Nähr- und Gesundheitswert von Grünkohl oder Spinat beruht auf dem hohen Anteil an Chlorophyll in diesen Blattgemüsen, doch Chlorella übertrifft diese Gehalte bei weitem.

Veröffentlicht unter Ernährung, Gesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar